Auf die Startseite zurückkehren   
die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 31037/31169: Offenbarung 16, 15: Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe. - -
Autor: Bible
Bibelstelle: Offenbarung 16, 15 (Offenbarung des Johannes)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Schlüsselworte:
Luther 1984: Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe. - -
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989): «Seht, ich komme wie ein Dieb! Selig ist, wer da wacht und seine Kleider bereit hält, damit er nicht nackt einherzugehen braucht und man seine Schande nicht zu sehen bekommt!» -
Revidierte Elberfelder 1985/1986: - Siehe, ich komme wie ein Dieb. Glückselig, der wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt umhergehe und man nicht seine Schande sehe! - -
Schlachter 1952: Siehe, ich komme wie ein Dieb! Selig ist, wer wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht bloß einhergehe und man nicht seine Schande sehe! -
Zürcher 1931: Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig, wer wacht und seine Kleider festhält, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe. - Offenbarung 3, 3.18; 1. Thessalonicher 5, 2; 2. Petrus 3, 10; 2. Korinther 5, 3.
Luther 1912: Siehe,
Luther 1545 (Original): Sihe, ich kome, als ein Dieb, Selig ist der da wachet, vnd helt seine Kleider, das er nicht blos wandele, vnd man nicht seine schande sehe.
Luther 1545 (hochdeutsch): Siehe, ich komme wie ein Dieb! Selig ist, der da wachet und hält seine Kleider, daß er nicht bloß wandele, und man nicht seine Schande sehe.
Neue Genfer Übersetzung 2011: »Vergesst es nicht: Ich komme so unerwartet wie ein Dieb«, 'sagt der Herr.' »Glücklich, wer wach bleibt und seine Kleider anbehält! Dann wird er, 'wenn ich komme,' nicht nackt dastehen und sich nicht schämen müssen.«
Albrecht 1912/1988: «Sieh, ich komme wie ein Dieb*! Selig ist, der wacht und seine Kleider bereit hat, damit er nicht nackt gehen und seine Blöße zeigen müsse!»
Luther 1912 (Hexapla 1989): Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und hält seine Kleider, daß er nicht bloß wandle und man nicht seine Schande sehe. -
Meister: Siehe, Ich komme wie ein Dieb! Glückselig, der da wacht und bewahrt seine Kleider, damit er nicht nackt einhergehe und man seine Schande sehe! -
Menge 1949 (Hexapla 1997): «Seht, ich komme wie ein Dieb! Selig ist, wer da wacht und seine Kleider bereit hält, damit er nicht nackt einherzugehen braucht und man seine Schande nicht zu sehen bekommt!» -
Nicht revidierte Elberfelder 1905:
Revidierte Elberfelder 1985-1991: - Siehe, ich komme wie ein Dieb. Glückselig, der - ptp-wacht und seine Kleider - ptp-bewahrt, damit er nicht nackt - kpak-umhergehe und man nicht seine Schande - kpak-sehe! - -
Schlachter 1998: Siehe, ich komme wie ein Dieb! Glückselig ist, wer wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht entblößt einhergeht und man seine Schande sieht! -
Interlinear 1979: Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig...
Hinweis(e): Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Datum/Uhrzeit:
Seiten: 1
ID: 66016015
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 13258 Bytes) Diese Version abrufen!
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
[email protected]