Auf die Startseite zurückkehren   
die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 30313/31169: Hebräer 13, 6: So können auch wir getrost sagen: «Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten; was kann mir ein Mensch tun?» -
Autor: Bible
Bibelstelle: Hebräer 13, 6 (Hebräerbrief)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Schlüsselworte:
Luther 1984: So können auch wir getrost sagen: «Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten; was kann mir ein Mensch tun?» -
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989): daher dürfen wir auch zuversichtlich sagen: «Der Herr ist meine Hilfe, ich will mich nicht fürchten: was können Menschen mir antun?» -
Revidierte Elberfelder 1985/1986: so daß wir zuversichtlich sagen können: «Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten. Was soll mir ein Mensch tun?» -
Schlachter 1952: Also daß wir getrost sagen mögen: «Der Herr ist mein Helfer; ich fürchte mich nicht! Was können Menschen mir tun?»
Zürcher 1931: sodass wir getrost sagen können: «Der Herr ist mein Helfer, ich werde mich nicht fürchten; / was sollte mir ein Mensch tun?» - Psalm 118, 6.
Luther 1912: also daß wir dürfen sagen:
Luther 1545 (Original): Also, das wir thüren sagen, Der HERR ist mein Helffer, vnd wil mich nicht fürchten, was solt mir ein Mensch thun?
Luther 1545 (hochdeutsch): also daß wir dürfen sagen: Der Herr ist mein Helfer, und will mich nicht fürchten; was sollte mir ein Mensch tun?
Neue Genfer Übersetzung 2011: Das gibt uns Mut, und wir können voll Zuversicht sagen: »Der Herr ist mein Helfer, deshalb fürchte ich mich nicht. Was kann ein Mensch mir anhaben?« [Kommentar: Psalm 118, 6.]
Albrecht 1912/1988: Darum können wir auch getrosten Mutes sprechen: «Der Herr ist mein Helfer, ich werde mich nicht fürchten. Was können mir Menschen tun?» -
Luther 1912 (Hexapla 1989): also daß wir dürfen sagen: «Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten; was sollte mir ein Mensch tun?» -
Meister: So daß wir zuversichtlich sind und sagen: «Der Herr ist mir ein Helfer, nicht werde ich mich fürchten; was kann mir ein Mensch tun?» - Psalm 118, 6; 27, 1; 56, 5.12.
Menge 1949 (Hexapla 1997): daher dürfen wir auch zuversichtlich sagen: «Der Herr ist meine Hilfe, ich will mich nicht fürchten: was können Menschen mir antun?» -
Nicht revidierte Elberfelder 1905: so daß wir kühn sagen mögen: «(Der) Herr ist mein Helfer, und ich will mich nicht fürchten; was wird mir ein Mensch tun?» -
Revidierte Elberfelder 1985-1991: so daß wir zuversichtlich sagen können: «Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten. Was soll mir ein Mensch tun?» -
Schlachter 1998: So können wir nun zuversichtlich sagen: «Der Herr ist mein Helfer; ich fürchte mich nicht! Was kann ein Mensch mir antun?» -
Interlinear 1979: so daß mutig seiend wir sagen können: Herr mir Helfer, und nicht werde ich mich fürchten; was soll antun mir ein Mensch?
NeÜ 2021: Deshalb können wir getrost sagen: Der Herr steht mir bei, nun fürchte ich nichts! Was kann ein Mensch mir schon tun? (Psalm 118, 6 nach der LXX zitiert.)
Hinweis(e): Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Datum/Uhrzeit:
Seiten: 1
ID: 58013006
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 8429 Bytes) Diese Version abrufen!
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
[email protected]