Auf die Startseite zurückkehren   die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 19995/31169: Jeremia 39, 4: Als nun Zedekia, der König von Juda, und seine Kriegsleute das sahen, flohen sie bei Nacht zur Stadt hinaus auf dem Wege zu des Königs Garten durchs Tor zwischen den beiden...
Autor: Bible
Bibelstelle: Jeremia 39, 4
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Schlüsselworte:
Luther 1984: Als nun Zedekia, der König von Juda, und seine Kriegsleute das sahen, flohen sie bei Nacht zur Stadt hinaus auf dem Wege zu des Königs Garten durchs Tor zwischen den beiden Mauern und entwichen zum Jordantal hin.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989): Als nun Zedekia, der König von Juda, und alle Kriegsleute das sahen, ergriffen sie die Flucht und verließen bei Nacht die Stadt auf dem Wege nach dem Königsgarten durch das Tor zwischen den beiden Mauern und zogen dann weiter der Jordan-Ebene zu. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986: Und es geschah, als Zedekia, der König von Juda, und alle Kriegsleute sie sahen, flohen sie und zogen nachts aus der Stadt hinaus auf dem Weg zum Königsgarten, durch das Tor zwischen den beiden Mauern. Und er zog hinaus auf dem Weg zur Ebene. -
Schlachter 1952: Als aber Zedekia, der König von Juda, und alle Kriegsleute sie sahen, flohen sie und verließen die Stadt bei Nacht auf dem Wege nach dem Königsgarten, durch das Tor zwischen den beiden Mauern, und wandten sich der Jordanebene zu.
Zürcher 1931: Als nun Zedekia, der König von Juda, und alle Kriegsleute sie sahen, flohen sie und machten bei Nacht einen Ausfall aus der Stadt in der Richtung nach dem Garten des Königs durch das Tor zwischen den beiden Mauern und nahmen ihren Weg nach der Jordansteppe.
Luther 1912: Als sie nun Zedekia, der König Juda’s, sah samt seinen Kriegsleuten, flohen sie bei Nacht zur Stadt hinaus bei des Königs Garten durchs Tor zwischen den zwei Mauern und zogen des Weges zum blachen Feld.
Buber-Rosenzweig 1929: - Es war aber geschehn, als Zidkijahu König von Jehuda sie sah, und alle Kriegsmannen, da flohen sie, zogen nachts aus der Stadt, auf dem Weg beim Königsgarten, durch das Tor der Doppelmauer, er zog fort, den Weg durch die Steppe,
Tur-Sinai 1954: Es war aber, als Zidkijahu, der König von Jehuda, und alle Kriegsleute dies sahen, da flohen sie und verließen nachts die Stadt auf dem Weg am Königsgarten durch das Tor zwischen den Mauern, und man zog hinaus den Weg zur Niederung.
Luther 1545 (Original): Als sie nu Zedekia der König Juda sahe, sampt seinen Kriegsleuten, flohen sie bey nacht zur stad hinaus, bey des Königes garten, durchs thor zwisschen zweien mauren, vnd zogen durchs feld hin durch.
Luther 1545 (hochdeutsch): Als sie nun Zedekia, der König Judas, sah samt seinen Kriegsleuten, flohen sie bei Nacht zur Stadt hinaus bei des Königs Garten durchs Tor zwischen zweien Mauern und zogen durchs Feld hindurch.
NeÜ 2021: Auch über die zehn Hörner auf seinem Kopf wollte ich mehr erfahren und besonders über das, das zuletzt hervorbrach und drei andere verdrängt hatte, das Augen hatte und einen Mund, der großmäulige Reden schwang, und das größer aussah als die übrigen Hörner.
Jantzen/Jettel 2016: Und es geschah, als Zedekia, der König von Juda, und alle Kriegsleute sie sahen, da flohen sie und zogen in der Nacht aus der Stadt hinaus auf dem Wege des Königsgartens, durch das Tor zwischen den beiden Mauern. Und er zog hinaus auf dem Wege zur Ebene.
English Standard Version 2001: When Zedekiah king of Judah and all the soldiers saw them, they fled, going out of the city at night by way of the king's garden through the gate between the two walls; and they went toward the Arabah.
Datum/Uhrzeit:
Seiten: 1
ID: 24039004
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 6427 Bytes) Diese Version abrufen!
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
webmaster@sermon-online.de