Auf die Startseite zurückkehren   die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 15802/31169: Psalm 107, 37: und Äcker besäten und Weinberge pflanzten, / die jährlich Früchte trugen. /
Autor: Bible
Bibelstelle: Psalm 107, 37 (Psalmen)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Schlüsselworte:
Luther 1984:und Äcker besäten und Weinberge pflanzten, / die jährlich Früchte trugen. /
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):und Felder besäten und Weinberge pflanzten, / die reichen Ertrag an Früchten brachten; /
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sie besäten Felder und pflanzten Weinberge, / die Frucht brachten als Ertrag-a-. / -a) Jeremia 31, 5.
Schlachter 1952:und sie säten Äcker an und pflanzten Weinberge / und hatten von den Früchten einen schönen Ertrag; /
Zürcher 1931:Sie besäten die Felder und pflanzten Weinberge, / die brachten alljährlich Früchte. /
Luther 1912:und Äcker besäen und Weinberge pflanzen möchten und die jährlichen Früchte gewönnen.
Buber-Rosenzweig 1929:Felder besäen, Weinberge pflanzen, Fruchtung auftun als Einkunft.
Tur-Sinai 1954:besäen Felder, pflanzen Weingeländ / bereiten Frucht und Ernte. /
Luther 1545 (Original):Vnd Acker beseen, vnd Weinberge pflantzen möchten, Vnd die jerlichen früchte kriegeten.
Luther 1545 (hochdeutsch):und Acker besäen und Weinberge pflanzen möchten und die jährlichen Früchte kriegten;
NeÜ 2016:bestellten die Felder und legten Weinberge an, / und brachten reiche Ernten ein.
Jantzen/Jettel 2016:Und sie besäen Felder und pflanzen Weinberge, und sie gewinnen Frucht als Ertrag; a)
a) Jesaja 65, 21; Jeremia 31, 5; Amos 9, 13 .14 .15
English Standard Version 2001:they sow fields and plant vineyards and get a fruitful yield.
King James Version 1611:And sow the fields, and plant vineyards, which may yield fruits of increase.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:107, 1: Die erste Zeile der Psalm 105-107, »Dankt dem HERRN«, verbindet diese Psalmen zu einer zusammengehörigen Liedertrilogie, die Gott für seine Güte und Barmherzigkeit gegenüber Israel preisen. Höchstwahrscheinlich ist dieser Psalm nachexilischen Ursprungs (vgl. 107, 3). Der Psalm entfaltet zwei Hauptthemen: 1.) das Lob Gottes für seine fortwährende Rettung (107, 4-32), und 2.) die Erinnerung an Gottes Reaktion auf den Gehorsam bzw. Ungehorsam des Menschen (107, 33-42). I. Der Aufruf zum Lob (107, 1-3) II. Der Grund zur Freude – Errettung (107, 4-32) III. Die Konsequenzen von Gehorsam bzw. Ungehorsam (107, 33-42) IV. Der Kommentar zu Weisheit und Verständnis (107, 43) 107, 1-3 All jene, die aus der Hand der Feinde Israels gerettet (erlöst) worden sind, blicken auf Gottes Güte und ewige Gnade. Sie wurden in allen Jahrhunderten gerettet aus Ägypten im Süden (vgl. 2. Mose 12-14), Syrien und Assur im Norden (vgl. 2. Könige 19, 29-37), vor den Philistern im Westen (vgl. 2. Samuel 8, 1; 2. Könige 18, 8) und vor Babylon im Osten (vgl. Esra 1). Vgl. das Gebet des Psalmisten in 106, 47 mit V. 3.
Datum/Uhrzeit:
Seiten: 1
ID: 19107037
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 5568 Bytes) Diese Version abrufen!
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
webmaster@sermon-online.de