Auf die Startseite zurückkehren   die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Was ist Vergebung? Werden wir praktisch!
Autor: Hans Peter RoyerWeitere Informationen abrufen
Ort: Diakonissenmutterhaus Aidlingen - Pfingstjugendtreffen
Bibelstelle: Matthäus 5, 43-45 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und Matthäus 18, 15-22 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und 1. Johannes 2, 2 (Erster Johannesbrief) und Matthäus 18, 23-35 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und Lukas 17, 3-4 (Lukas-Evangelium, Lk.) und Römer 3, 23 (Römerbrief) und Matthäus 6, 36-37 (Matthäus-Evangelium, Mt.) und Epheser 4, 32 (Epheserbrief) und Psalm 103, 12 (Psalmen) und Jesaja 43, 25 und 2. Korinther 2, 10-11 (Zweiter Korintherbrief)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Vortrag
Schlüsselworte: 2 Verschiedene Arten der Vergebung: 1) Unsere Position zu Jesus Christus. Alle Sünden sind ein für alle mal Vergeben, wenn wir Wiedergeboren sind, weil Jesus für uns gestorben ist. 2) Unsere Beziehung zu Jesus Christus. Wir bedürfen der täglichen Vergebung, um unsere Beziehung zu Jesus aufrecht zu erhalten. Es wird in unseren Gemeinden viel von Vergebung geredet, aber wenig praktiziert. Das ist das Problem. Aspekte der Vergebung 1) Ausmaß der Vergebung 2) Voraussetzungen der Vergebung 3) Notwendigkeit der Vergebung 4) Praxis und das Erleben der Vergebung 5) 5 Gründe, warum wir nicht vergeben wollen. 1) Ausmaß der Vergebung. 1.a) Vergebung hat keine Grenzen. Vergebung ist keine Möglichkeit, sondern eine Pflicht, die praktiziert werden muss. Es kann sein, dass in der Ehe der Mann oder Frau oder in der Gemeinde jemand dein Feind geworden ist. Dann musst du Sie/Ihn wie einen Feind behandeln! Für ihn beten. Wie oft vergeben? Matthäus 18, 21-22: 490 mal am Tag! Wir müssen lernen unsere Gedanken mit Gottes Gedanken füllen. 490X am Tag vergeben ist Gottes Perspektive auf dies Thema. Es gibt keine Sünde die so schlimm wäre, oder zu oft getan worden wäre, als dass sie nicht vergeben werden könnte. 2.b) Vergebung ist absolut. Die Vergebung Gottes ist absolut und ein für alle mal abgesichert. Wenn Gott Sünde vergibt, hat er sie nicht nur vergeben, sondern vergessen. Gott wird sie nie ausgraben, aus dem einen Grund: er kann sich nicht mehr daran erinnern. In Psalm 103, 12: "So weit der Osten ist vom Westen". Jesaja 43, 25 "[…] ich gedenke deiner Sünden nicht". Du kannst vor Gott nicht eine Sünde 2x bringen, weil er nicht mehr weiß wovon du sprichst. Diese absolute Vergebung beschreibt Paulus als Rechtfertigung. Potentiell ist jedem Menschen auf der Erde die Sünde vergeben: 1. Johannes 2, 2 "Christus ist gestorben für die Sünden der ganzen Welt. 2) Voraussetzungen der Vergebung. 2.a) Wir Christen, denen vergeben wurde, müssen immer vergebend sein. Mt 6,12+14. Millionen beten das Gebet jeden Sonntag und gehen unvergeben nach Hause, weil sie selbst nicht bereit zum Vergeben sind. Jesus setzt voraus, dass du vergibst, sonst ist dir nicht vergeben. Das hat nichts mit der Position, sondern mit der Beziehung zu tun. 2.b) Damit Vergebung in Kraft tritt muss immer Buße geschehen. Christus ist zwar für die Sünde der ganzen Welt gestorben, aber nicht jeder hat die Vergebung erfahren. Um die Vergebung zu erfahren, muss Buße – Umkehr – stattfinden. Die ersten Worte Johannes des Täufers: tut Buße. Die ersten Worte von Jesus: Tut Buße. Die ersten Worte Petrus zu Pfingsten: tut Buße. Ohne Buße kannst du nicht gerettet sein. Buße ist das Fundament um Kind Gottes zu werden. Laut Psychologen: Das größte Problem der Menschheit ist die Schuld. Vergebung ist keine christliche Sache sondern eine menschliche Notwendigkeit. Ein "guter Christ" wird gleichgesetzt mit einem Vergebenden Geist. Dies wurde aber auch missbraucht. Viele glauben, Christen sind eine Fußmatte, an denen kann man den ganzen Zorn abladen, weil die sowieso vergeben müssen. Matthäus 18, 23-35: Geschichte vom unbarmherzigen...
Qualität: Schlechte Tonqualität
Datum/Uhrzeit: 12.06.2000 12:45
Dauer: 57:54
Seiten: 3
ID: 11113
Verfügbare Version(en): 
Text Version: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 6834 Bytes) Diese Version abrufen!
mp3 (32 kbit/sec): Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 13 MB) Diese Version abrufen!
mp3 (64 kbit/sec): Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 26 MB) Diese Version abrufen!
MS Word: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 31232 Bytes) Diese Version abrufen!
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 14939 Bytes) Diese Version abrufen!
pdf (Acrobat Reader): Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 327423 Bytes) Diese Version abrufen!
epub (electronic publication): Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 5715 Bytes) Diese Version abrufen!
mobi (Mobipocket für Amazons Kindle): Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 14006 Bytes) Diese Version abrufen!
azw3 (Amazons Kindle): Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 15842 Bytes) Diese Version abrufen!
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
webmaster@sermon-online.de